Coachingausbildung

Das Tätigkeitsfeld des Coach erfordert hohe Achtsamkeit und das Vermögen, Prozesse und Situationen bei sich und seinem Coachee (Klienten/Kunden) wahrzunehmen, zu reflektieren und angemessen, impulsgebend zu beeinflussen.
Die Kombination dieser Persönlichkeitsmerkmale mit einem fundierten, breiten fachlich-methodischen Wissen und der Fähigkeit, das eigene Angebot für die Zielgruppe attraktiv darzustellen, ist die Basis des Erfolgs dieser Ausbildung.

Diese Erfolgselemente werden im Lauf der einjährigen Ausbildung umfassend vermittelt, wobei die persönliche Entwicklung und die Prozessarbeit in der Gruppe gleichwertig unterstützt werden.

Intensive Trainingseinheiten und eine ständige Umsetzung der Erkenntnisse aus der Ausbildung im Berufsalltag befähigen die Teilnehmer zu einer beruflichen Tätigkeit als Coach. Angestellte und Führungskräfte lernen ihre Aufgaben mit anderen Menschen effektiver zu lösen und damit zu einer teamorientierten Unternehmenskultur beizutragen.

Ausbildungsziele und -inhalte

Diese sind: die eigene Persönlichkeit entwickeln, Veränderungen initiieren und fachlich-methodisches Know-how erwerben.
Weitere tragende Säulen der Ausbildung sind der Erwerb einer eigenverantwortlichen Grundhaltung und eines entsprechenden Verhaltens, Gedankenmanagement, pro-aktives Handeln, Reflexionsfähigkeit und der Umgang mit Störungen. 

Schwerpunkte der Coachingausbildung

Eigenes Coachingangebot

Im Laufe der Ausbildung konzipiert jeder Teilnehmer sein praxisbezogenes Coachingangebot, das er in seinem Berufsfeld einsetzen wird. Zusätzlich zur Ausbildung stehen jedem Teilnehmer für dieses Ziel fünf Einzelcoaching-Doppelstunden zur Verfügung.

Eigenverantwortung als zentrales Entwicklungsfeld

Die CreaLife-Arbeit geht davon aus, dass jeder Mensch fähig ist, sein Leben in Harmonie mit seinen individuellen Werten und Talenten schöpferisch und erfüllend zu gestalten. 
Voraussetzung ist, sich eigene Verhaltensmuster und „Gesetzmäßigkeiten des Lebens“ bewusst zu machen, um sich über deren Ursache und Wirkung und den Spielraum für Veränderungsprozesse immer klarer zu werden. Eine eigenverantwortliche Haltung ist somit die Motivation und das Hilfsmittel für zielführende Veränderungen des Individuums und der Gruppe. 
Der Weg dorthin wird für den einzelnen Teilnehmer und die Gruppe während der Ausbildung erfahrbar und sichtbar und kann somit überzeugend weitervermittelt werden. Ganzheitliche und praxisnahe Methoden wie das Coaching-Spiel unterstützen diese Erfahrung.

Coaching-Spiel

Das von John Oliver Haugg entwickelte Coaching-Spiel ist ein festes Element der Ausbildungswochenenden. 
Es bietet die Gelegenheit, Coachingpraxis und Gesprächsführung anhand von Themen der Teilnehmer zu üben und die eigene Persönlichkeit mit ihren hinderlichen Gewohnheiten und Denkmustern zu erforschen und spielerisch zu verändern.

Begleitendes individuelles Coaching

Im Rahmen der Ausbildung kann jeder Teilnehmer weitere fünf individuelle Coachingstunden beim Ausbildungsleiter für die eigene Persönlichkeitsarbeit in Anspruch nehmen.

Lerngruppen & Heimstudium

Treffen zwischen den Einheiten bieten die Gelegenheit, Erlerntes nachzubereiten, zu reflektieren und in den Alltag zu integrieren. Sie sind auch der Rahmen für das laufende Übungscoaching der Teilnehmer untereinander.

Ausbildungsmaterialien und -medien

Jeder Teilnehmer erhält seinen Ausbildungsordner mit umfangreichen Handouts zu allen Ausbildungsinhalten. Medien werden ergänzend eingesetzt, beispielsweise
- Videoaufnahmen von Coachingprozessen
- Präsentationen einzelner Teilnehmer
- Lehrvideos und CDs
- Fotoprotokolle von erarbeiteten Inhalten der Gruppe

 

Weitere Infos und Detailinhalte finden Sie in Kürze hier zum download.

CreaLife Ausbildung